dumdidum

Könnt ihr euch noch an den Jungen erinnern den ich aus Knuddels kennen gelernt hab?? Na ja der is nicht der Rede wert.......
Naaaa Spaß^^
Wir sind zusammen, ok ich fang vom Anfang an.
Am 26.5 das erste Mal getroffen, er heißt Manuel, ist 18 Jahre und einfach heiß *hrhr* vll darf ich ein Foto rein geben, ich wird ihn mal fragen.^^
Einen Tag später haben wir uns wieder gesehen und von letzten Freitag auf Samstag hab ich sogar bei ihm gepannt, heimlich halt. Meine Eltern fuhren am Freitagnachmittag in die Steiermark und mein Bruder u ich sollten am Samstag nachkommen. Na ja ich hab das halt ausgenützt und bin am späten Nachmittag zu Manuel gefahren, es war ein verdammt schöner Abend und ne noch schönere Nacht. Aber viel Schlaf haben wir nicht bekommen *fg*
Am nächsten Morgen sind wir gemeinsam zum Südbahnhof gefahren, dort hat Manuel meinen Bruder kennen gelernt. Mein süßes Brüderchen hat mich ja gedeckt^^
Dann gings auf zu meiner Oma, die Tage in der Stmk waren ziemlich faaaaaaaad!!! Und ich hab Manuel warnsinnig vermisst...
Ich kann ihn erst am Donnerstag wiedersehen... *traurig*
Noch etwas anderes: am 30.5. war ich beim Frauenarzt, er hat mir die Pille verschrieben, jetzt muss ich aufpassen, dass meine Eltern die nicht finden....
Jo das war jetzt ein ziemlich kurzer Eintrag, aber na ja hab nicht viel Zeit, muss noch lernen *kotz*

6.6.06 14:56, kommentieren

Werbung


Da bin ich mal wieder

Jo, was Dag betrifft... aus uns ist mehr oder weniger was geworden. Sagens wir mal so: wir hatten unseren Spaß *fg*
Aber nun ist es vorbei, mir ist klar geworden, dass ich mehr als, eben nur Spaß will. Ich brauche eine feste Beziehung, jemand der immer für mich da ist, wenn ich ihn brauche und das kann er mir halt nicht geben...
Aber nun Temawechsel:
Die Domi ist aus dem AKH draußen, ihr geht’s immer besser und nächsten Montag kommt sie sogar wieder zur Schule. *freu*

Heute war ich mal wieder Firmunterricht, dort sind eigentlich alle ziemlich nett aber Freunde hab ich nur 2: Clemens und Jaqueline. Jaqui is ein aufgewecktes Mädchen, voll nett und kann eigentlich über alles mit ihr reden. Clemens ist ein Junge voller Probleme, anfangs hat er sich total aus der Gruppe ausgekapselt. Doch dann hab ich einfach mal so beschlossen auf ihn zuzugehen, mit Jaqui im Schlepptau^^ Er war ziemlich abweisend, aber ich hab net locker gelassen und heute hamma sogar rumgeflirtet *gg* Aber ich mein das nicht ernst, nicht sehr... Er is verdammt nett, wir haben viele Gemeinsamkeiten usw., ich hab ihn auch sooo verdammt gern, aber er ist jünger als ich und ich denke eine platonische Freundschaft ist für uns Beide besser.
Obwohl er mir nicht viel erzählt hat, weiß ich, dass er mit vielen Problemen konfrontiert ist, nicht nur Drogen und Alkohol. Ich werde ihm, so gut ich kann, beistehen, nur hoffe ich, dass der Kontakt nach der Firmung nicht abbricht, aber wozu gibt’s den Handys *gg*
Morgen werde ich einen Jungen treffen, ich hab ihn vor kurzem in Knuddels kennen gelernt, aber über ihn werde ich mehr schreiben, falls daraus mehr werden sollte.^^

25.5.06 00:14, kommentieren

Ein Lichtblick?

Wahrscheinlich nicht, ich glaube nicht mehr an Wunder...
Mein Herz wurde schon wieder gebrochen, aber mittlerweile bin ich ja schon daran gewöhnt und spüre das kaum noch, aber nun ja das hab ich mit „Lichtblick“ nicht gemeint.
Ich habe jemanden kennen gelernt, na ja eigentlich kannte ich ihn schon früher. Er ist ein guter Kumpel von der Domi und heißt Dag. Gestern hab ich das erste mal mit ihm geredet, via msn voice chat (bzw. cam, die hatte er nämlich auch an ). Normal gechattet hab ich schon oft mit ihm.
Ich war ein bissal angeheitert, hätte eigentlich geo lernen sollen, hab mich dann aber doch für den Vodka & Computer entschieden, und den Rum und den Zirbenschnaps. Jo er fand es cool, das erste mal mit einer zu reden und die is gleich angesoffen. Na ja ich fands auch nicht schlecht, so hab ich wenigstens meine anfängliche Schüchternheit überwunden, die ich meist an den Tag leg, wenn ich jemanden kennen lern.
Wir haben ein bissal geredet, rumgealbert... Jedenfalls hat er irgendwann gemeint ich solle zu ihm fahren (oder hab ich das vorgeschlagen?? *nicht mehr erinnern kann*) Boah ich war soooo knapp davor das wirklich zu tun, aber dann hat doch mein Kopf vor meinem Herzen entschieden... so blieb ich also bei meinem Bruder zu Hause... Meine Eltern hatten beide Nachtdienst, sonst hätte ich so nie saufen können.
Irgendwann hat er dann angefangen sein Gewehr mit Tarnklebeband zu bekleben... Ahh ein Mann der ein Gewehr in der Hand hält *sabber* ich werd schwach^^
Dag hat Interesse an mir geäußert. Nun ja wenn ich sagen würde, er wäre mir völlig egal, würde ich lügen. Er war heute noch nicht on, bzw. ich hab ihn verpasst, sonst hätte ich ihn das schon gesagt. Also Dag, falls du das ließt: Ich denke ernsthaft darüber nach!!
Ehrlich gesagt hab ich schon so ne Ahnung wie ich mich entscheiden werde. Ich hab ein gutes Gefühl bei ihm und denke nicht, dass er mich nur ausnützen will. Also warum nicht? Ein bisschen Abwechslung schadet mir sicher nicht. Mal sehen ob daraus was wird, ich bin gespannt^^

5.5.06 23:33, kommentieren

Freut euch nicht zu früh, ich leb noch!

Na ja hatte die letzte Zeit nur ein bissal Stress, deswegen bin ich nicht zum schreiben gekommen.
Am Freitag ist die Domi in der Klasse umgekippt, sie hat Herzrhythmusstörungen, na ja die ganze Sache war nicht gerade schön mit anzusehen... Sie hopst noch fröhlich zur Tafel, wir hatten grade Mathe und Frau Prof. Eichberger hat sie gebeten ein Bsp zu rechnen. Plötzlich hockt sie sich hin, da ihr öfter schwindlig wird, hat sich Eichi zuerst nix dabei gedacht, aber dann is sie zu Boden gegangen. Jeannine ist gleich aufgesprungen und nach Vorne gerannt, ich hinter ihr her. Jeannine hatte das nicht zum ersten Mal mitgemacht, in der vorletzten Schulwoche, letztes Jahr, passierte soweit ich weiß das gleiche, nur auf einem Sportplatz.
Jeanni und ich haben sie in die stabile Seitenlage gebracht und geschaut, dass sie nicht aufhört zu atmen. Einige aus der Klasse sind runter ins Lehrerzimmer gerannt, bzw. Sekretariat und kamen mit einem Turnprofessor (Hr. Prof. Posch) und einer Sekretärin wieder. Domi machte keine Anstallte aufzuwachen, wurde sogar eine Zeit lang blau, aber sie hatte nicht gänzlich aufgehört zu atmen, so blieb mir die Mund zu Mund Beatmung erspart, wurde die Rettung verständigt.
Nach, mir ewig lang vorkommenden, 10 min kam die Rettung endlich. Gott war ich froh darüber, denn sie begann zu krampfen. Kurze Krämpfe in denen ich sie nur mit mühe in der Seitenlage halten konnte. Die Sanitäter schickten alle aus der Klasse, doch Eichi, Jeannine und ich blieben... Die Krämpfe schienen mir immer schlimmer zu werden, doch wenigstens war sie in den Händen von Profis. Sie gab „Schreie“ von sich, ich bin kein Arzt, ich weiß nicht was es war, aber ich denke nicht, dass es normale Schreie waren, die sie war nicht bei Bewusstsein. EKG wurde angeschlossen, sie bekam Spritzen usw..
Doch irgendwann wurden auch wir rausgeschickt. Jeannine ging wurde von ihrer älteren Schwester Jennifer in die Arme genommen, sie begann zu weinen. Auch viele Andere weinten, ich versuchte sie zu trösten. Die nächste Stunde begann, wir hatte Geo, hätten Test haben sollen, doch der fiel natürlich ins Wasser. Wir sollten in eine Klasse gehen, hab ich auch gemacht, aber als ich bemerkte, dass Jeannine nicht mehr zu sehen waren ging ich zu meiner Klasse zurück, sie war vor der Tür und redete mit Prof Eichberger. Sie sagte, dass sie Dominique nicht alleine lassen könne, und ich sagte darauf dass ich das auch nicht könne, wir gingen in die Klasse zurück.
Der Notarzt informierte Eichi darüber, dass sie kurz vorher einen Herz-Kreislauf Stillstand hatte und sie reanimiert wurde. Jeannine sagt mir später das sie dabei war, aber nachher anscheinend wieder raus geschickt wurde.
Domi bekam weitere Infusionen und ich wich ihr nicht mehr von der Seite. Als sie halbwegs stabil war, holte ein Sani mit dem Herr Prof. Posch die Trage herauf. Sie wurde verlegt und nach unten getragen. Jeanni und ich halfen Geräte zum Krankenwagen zu tragen.
Wir durften leider nicht mitfahren, aber war ja auch verständlich. Angeblich musste sie im Wagen Reanimiert werden. Aber das hat nicht ihre Mutter mir gesagt, deswegen kann ich das nicht mit 100%iger Sicherheit sagen.
Jeannine gingen nachdem Domi im Wagen waren gleich in die Kirche (wozu geht man in eine Klosterschule mit 3 integrierten Karpellen??^^) Sie fing wieder zu weinen an, ich nahm sie in den Arm und sprach ein leisen Gebet.
Dann gingen wir wieder, aber alle waren schon weg. Wir holten unsere Sachen und trafen vor der Schule auf die weinenden Jennifer, Justin und Meli. Wir beschlossen gleich zu ihr ins AKH zu fahren. Am Westbahnhof trafen wir auch Hannes, Domi’s Freund. Ich hab schon oft mit ihr gechattet und auch schon in Skype geredet, Domi und er haben mich auch schon mal fies reingelegt. Er war bei ihr und sie taten so, als ob sie umgekippt wäre... welch Ironie... jetzt ist es tatsächlich passiert...
Im Krankenhaus wurden wir dann irgendwann auf die Kinderstation geschickt. Vor dem Gebäude trafen wir auch auf unsere „Freunde“ (die Sanitäter), sie schickten uns auf Ebene 10. Dort trafen wir auch bald auf Frau Kaderk, Dömi’s Mutter, sie arbeitet im AKH und war dementsprechend schnell zur Stelle.
Wir verbrachten den ganzen Nachmittag im Krankenhaus. Versuchten uns halt abzulenken. Ca. um 18:00 Uhr herum, gingen Jeannine und ich. Sie wurde noch bei einer Jugendgruppe von der Kirche erwartet, aber weil sie dort nicht im Rock aufkreuzen wollte, gingen wir noch schnell eine Hose einkaufen.
Zu Hause machte sich meine Mutter schrecklich Sorgen um mich, wollte unbedingt alles wissen, mit mir reden usw., aber ich wollte nur meine Ruhe, nur zum Computer, zu Michael...
Irgendwann hat sies dann auch eingesehen und ist Küche aufräumen gegangen.
Am folgenden Wochenende (Samstag, Sonntag) hab ich ein wenig HÜs gemacht und natürlich ich auch schreckliche Sorgen, aber das alles hat mich erschreckend wenig mitgenommen. Domi ist eine verdammt gute Freundin von mir und immerhin wäre sie fast gestorben... Als das letztes Jahr passiert ist prägten Jeannins folgenden Wochen Alpträume, Nervenzusammenbrüche, Weinanfälle, Übelkeit bis zum Erbrechen usw... Auch jetzt weint sie viel und wenn sie daran denkt, macht sie das fertig, aber das ist nicht nur bei Jeannine. Aber bei mir? Nichts! Natürlich mach ich mir Sorgen, am Montag (1.Mai, es war frei) bin ich um Mittag herum ins Krankenhaus gefahren. Jennifer war auch schon am Samstag und Sonntag fast den ganzen Tag im AKH. Neben Domis Eltern und ihrem Bruder( Clemens) darf nur Jennifer zu ihr. Sie ist auf der Intensivstation, im künstlichen Tiefschlaf. Jetzt sie langsam geweckt, vll ist sie Morgen wach. Der Tiefschlaf sollte bleibende Schäden verhindern, bzw. feststellen, ihr Körper wurde gekühlt um dafür zu sorgen, dass ihre Organe genug Sauerstoff bekommen, aber dass war wahrscheinlich der Auslöser einer Lungenentzündung.
Am Montag blieb ich bis fast 19:00 Uhr. Gestern, Dienstag, fuhr ich nach der Schule auch gleich ins AKH. Hannes, der übers Wochenende in Klagenfurt war, Jennifer und Domis Eltern waren auch da. Ich blieb bis ca.18:00. Hab mit Hannes und Jenny geredet und an die Döööömäääää gedacht. Da sie ja Lungenentzündung hat durfte außer ihren Eltern keiner zu ihr.
Heute hieß es ja, sie sollte geweckt werden, deswegen baten wir Prof. Eichberger Physik Olympiade ausfallen zu lassen um gleich zu Dominique fahren zu können, sie erlaubte es und so fuhren Jeannine, Riccarda u ich nach der Schule gleich hin. Hannes war schon seit dem Vormittag dort und Jennifer fuhr in ihren 2 Freistunden auch schnell hin. Ricci, Jeanni und ich führten uns ganz schön auf, na ja eigentlich auch Hannes^^. Da es ja eine Kinderstation war, gab es im Warteraum genug Stofffiecher und anders Spielzeug, auch eine, wahrscheinlich, Krabbelkiste. Ein Sandkasten großes Ding, welches mit Teppich ausgekleidet war. Ricci und ich haben uns reingeflackt. Wir haben zuerst Englisch HÜ gemacht, dann einfach nur noch Blödsinn. Aber natürlich nicht nur. Irgendwann haben wir begonnen uns gegenseitig mit Stofftieren zu beschießen. Jeannine kam dann auch noch irgendwann zu ins in die Kiste. Natürlich hab ich wieder an ihr herumgegrapscht (sie hat D ). Hannes hat sogar ein Foto gemacht, wir drei unter dem Berg von Stofftieren. Ich hoffe Domi hat etwas von unsere Ausgelassenheit gespürt, auch etwas von unsere Kraft bekommen, denn die kann sie jetzt brauchen! Eine OP steht noch an, ihr wird ein Herzschrittmacher eingesetzt, ich hab ja keine Ahnung wie aufwendig so ne OP is, aber Zuckerschlecken wird das sicher nicht...
Ich hoffe, morgen kann ich zu ihr, sonst wird ich noch irre.

Dominique wir sind für dich da, gemeinsam schaffen wir das!!!

3.5.06 22:38, kommentieren

Es kann nur besser werden...

...oder auch nicht.

Heute war in der Schule "Osterlauf". Die ganze Schule nahm daran Teil. An einem Sportplatz mussten wir Runden rennen, und für jede Runde die jemand gelaufen is, zahlt irgend ne Bank n Geld, das geht dann an unsere Partnerschule in Argentinien.
Eine Runde schätz ich mal so auf 400Meter, vll auch mehr, oder weniger...
Mindestens sollte man schon 3 schaffen, es war auch erlaubt zu gehen. Natürlich bin ich gerannt^^
Es war heiß, die Sonne brannte und erhitze den Sportplatz zusätzlich.
Hab zwar nicht genau mitgezählt, aber ich denke, ich hab 9 Runden geschafft, dann bin ich zusammen geklappt. Das Bewusstsein hab ich nicht verloren, aber mir war schrecklich schwindlig. Bin auf den Boden gesunken, eine Professorin und ein Klassenkolege, Dario kamen zu mir. Dario half mir hoch, alleine hätt ichs nicht geschafft. Hätte er mich dann nicht noch ne Weile gestützt wäre ich Todsicher hingefallen.
Na ja wenig später, gings mir aber wieder relativ gut.

Als ich dann zu Hause war und den Com eingeschalten hatte, sah ich, dass meine Taufpatin mir eine e-mail geschrieben hatte. Mit klopfenden Herzen öffnete ich sie. Sabine ist immernoch auf 180... Sie macht mir Vorwürfe weil ich Franzi angestiftet habe, sie zu hintergehen. Ich habe nicht gewusst, dass das die Kleine so belasten würde. Außerdem hab ich nicht auf sie eingeredet, dass sie mir hilft, hätte sie nur was gesegt, dann hätte ich Michi nie getroffen.
Sabine will, dass ich alles meinen Eltern beichte, aber das kann ich nicht. Weiß sie denn nicht, was damit alles zerstört werden würde??
Ich soll beweisen, dass ich auch die Wahrheit sagen kann. Sie denkt ich hab sie permanet angelogen. Eine Lüge, eine verdammt Lüge... soll die unseren Kontakt zerstören??
Ich weiß nicht was ich machen soll... *seufz*

21.4.06 17:41, kommentieren

SCHEISSE!!!!!!!!!

Toll besser kann mein Leben nicht mehr werden, meine Taufpatin hat raus bekommen, dass ich den Michi getroffen hab.
Sie hat mich gerade angerufen, Franzi hat geredet. War zu viel für sie. Ich bin ihr nicht böse, aber ich versteh nicht wie man so schwach sein kann... Na ja nicht jeder is so gewissenlos wie ich...
Scheiße, was soll ich jetzt nur tun?? Sie ist sooo entteuscht von mir, ob sie mir wieder vertrauen kann?? Ich hoffe es, ich will sie nicht verlieren, nicht noch einmal...
*seufz* ich bete zu Gott, dass alles wieder gut wird.

20.4.06 20:35, kommentieren

Neuer DFB-Fan

Ok die Überschrift stimmt zwar nicht, ich habe Fußball immer noch so gern wie früher (also gar nicht)^^
Das bezieht sich eher darauf, dass ich letzte Woche(11.4 – 18.4) in Deutschland war. Genauer in Puchheim, ein Vorort von München. Mein Bruder und ich waren bei meiner Taufpatin(Sabine), ihrem Mann(Uli) und ihren 3Kindern(Franziska, die älteste 11Jahre; Michael und Katharina, 10 Jahre, sind Zwillinge)
Bis auf Franziska ist die ganze Familie riesige Fans. Natürlich von FC Baiern München.
Die Woche war enz geil, obwohl ich meiner Patin ziemlich viel über mich und meinem Gefühlsleben erzählt, sozusagen einen seelischen Striptease hingelegt habe. Hab ihr fast alles erzählt, das hab ich bin jetzt nur noch einem andern Menschen erzählt, dem Michael, aber zu ihm später.
Jedenfalls war ich dann einige Tage down, weil ich alles wieder hochgekotzt hab. Jetzt bereue ich’s ziemlich, weil meine Patin und ihre Fam schon genug Sorgen haben. Sabines erster Mann, der Vater der 3 Kinder hat Franziska missbraucht. Bine hat sich vor ein paar Jahren scheiden gelassen, dann hat sie den Uli kennen gelernt. Letztes Jahr haben sie geheiratet. Sie haben verdammtes Glück mit ihm, es gibt echt nicht viel Männer die eine Frau heiraten, die 3 Kinder hat und diese dann auch so liebevoll behandelt als wären es seine eigenen.
Natürlich gibt es auch noch Stress mit Sabines Ex-Mann, dazu kommt dann noch, dass Sabine in den letzten Jahren 2 Kinder verloren hat, eines im 6.Monat. Sie blieb noch 2 Tage mit ihrem Toten Sohn im Bauch. Als er auf die Welt geholt war, hielten Sabine und Uli ihn noch kurz am Arm, er wurde auf Christian getauft, dann wurde er weg gebracht.
Die Lebensgeschichte, dieser Familie ist verdammt schrecklich, dagegen kommen mir meine kl Probleme sooo lächerlich vor.

So jetzt zu Michael: Kennen gelernt hab ich ihn in durch ein online RPG. Er isn enz genialer Kerl. Durch Skype ist er mehr für mich da, als viele von meinen Freunden in real. Mit ihm kann ich über alles reden. Ich bin davon überzeugt, dass sich, wenn wir nicht von einander entfernt wohnen würden (er in Marburg, ich in Wien...), eine sehr tiefgründige Freundschaft entwickeln...
Wir sind einmal darauf zu sprechen gekommen, dass er auch Verwandte in München hat. Wir haben uns dann halt vorgenommen uns zu treffen, n den Osterferien.
Aus einem unerfindlichen Grund hat mein Vater da rausbekommen, (Wanzen in den Wänden??) und wollte mich nicht nach Deutschland lassen, aber nach 2 Tagen schmollen hab ich mich doch durchgesetzt. Aber meine Patin musste meinen Eltern versichern, dass ich ja niemanden treffe.
Ok. Dann hieß es Sabine überreden. Aber null Chancen... Sie wollte einen plausiblen Grund hören, WARUM ich ihn sehen will. Aber wie hätte ich ihr erklären sollen, dass mein Herz danach schreit???
Ihren Standpunkt hab ich vollauf verstanden. Falls meine Eltern, dass rausbekommen würden, hätte ich NIE wieder zu ihnen fahren dürfen, also hab ich nachgegeben, jedenfalls nach außen... Michi hat ne Entschlossenheit an den Tag gelegt die mich schlicht und einfach erstaunt hatte. Er hat mich überzeugt und schließlich habe ich meine Taufpatin einfach hintergangen. Franziska hat mir geholfen, hat mich gedeckt.
Wir haben uns ausgemacht, dass wir uns am Montag um ca. 13:30 am Gymnasium Puchheim treffen. Und...wir haben es geschafft! Ich war sooo glücklich! Endlich konnte ich ihn umarmen, ihm in die Augen sehen. Man glaubt es kaum, doch das ist mir wichtig um sagen zu können „Den kenn ich!“.
Mein Bruder und Franzi waren auch mit, aber sie ließen uns mehr oder weniger alleine. Wir haben ein wenig geredet und bissal rumgealbert. Dann hat er mich auch flach gelegt...
Nein nicht das was man vll denken könnte, er hat mich zu Boden gebracht, Hände festgehalten und auf mich draufgesetzt. Dann hab ich nen Kuss auf die Stirn bekommen *gg*
Danach bekam ich auch schon ne sms von Sabine, dass wir nach Hause kommen sollten. Franzi hat noch ein Foto von uns Beiden gemacht, dann fuhren sie uns Chris vor (mit dem Rad). Sie wollten sagen, dass wir ein Wettrennen gemacht hätten und ich als letztes ankomme. Ich hab mich ein bisschen zu sehr verspätet, Ich wollte Michi nicht mehr gehen lassen. Es macht mich schlicht und einfach fertig, dass er so weit von mir entfernt wohnt. Ich liebe ihn wie einen Bruder!
Kathi und Franzi sind mich suchen fahren. Meine Ausrede war, ich hatte mich verfahren... Ja ich denke sie habens mir so ziemlich abgekauft. Aber jetzt können sie so nichts mehr ändern, Franziska hält bestimmt dicht. Natürlich fühl ich mich nicht sonderlich gut dabei, dass ich Sabines Vertrauen missbraucht habe, doch indem ich sie hintergangen habe, habe ich sie auch geschützt, denn auch wenn es irgendwann ans Tageslicht kommen sollte, könnten meine Eltern nicht sie verantwortlich machen, sie hat ja nichts davon gewusst.

Hier mal Michael u ich:
Wir hübschen

1 Kommentar 18.4.06 20:48, kommentieren